zustandserfassung und betontechnologische untersuchungen an stahlbetonbauwerken

Wir ermitteln den Ist-Zustand Ihres Bauwerks. Auf dieser Basis und dem von Ihnen gewünschten Soll-Zustand planen wir die Instandsetzung Ihrer Immobilie...

mehr Details

gutachtenerstellung

Wir erarbeiten mit unseren zertifizierten Sachkundigen Planern und beratenden Ingenieuren im Bereich „Schutz und Instandsetzung von Stahlbetonbauwerken“ detaillierte Gutachten.

mehr Details

instandsetzungsplanung

Für uns hat der Erhalt unserer Infrastruktur oberste Priorität hat. Die Instandsetzung ist neben der regelmäßigen Wartung und Inspektion ein wichtiger Baustein zur Sicherstellung der Standsicherheit und Dauerhaftigkeit.

mehr Details

kathodischer korrosionsschutz

Für die Instandsetzung tausalzgeschädigter Bauteile von Brücken, Parkhäusern und Tiefgaragen profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung im Kathodischen Korrosionsschutz.

mehr Details

bauüberwachung

Verlassen Sie sich darauf, das Ihr Projekt innerhalb des vereinbarten Zeit- und Kostenrahmens und der gewünschten Qualität ausgeführt wird.

mehr Details

bauwerksprüfung nach DIN 1076

Unsere fachkundigen und zertifizierten Ingenieure unterstützen Sie bei der Erhaltung Ihrer Infrastruktur.

mehr Details

beweissicherung

Jeder grösseren Baumaßnahme sollte eine Beweissicherung vorrausgehen. Wir bieten Ihnen alle Leistungen einer gründlichen Beweissicherung.

mehr Details

prävention

Wir beraten Planer und Bauherren beim Neubau von Stahlbetonbauwerken zur Sicherstellung der Dauerhaftigkeit.

mehr Details

wartungsbegehung im zuge der bauwerksinstandhaltung

Mit unseren erfahrenen Ingenieuren führen wir an zahlreichen Objekten regelmäßige Inspektionen durch.

mehr Details

"Wir leben in einer Zeit, in welcher der Erhalt unserer Infrastruktur oberste Priorität hat. Die Instandsetzung ist neben der regelmäßigen Wartung und Inspektion ein weiterer Baustein zur Sicherstellung der Standsicherheit und Dauerhaftigkeit."

zustandserfassung und betontechnologische untersuchungen an stahlbetonbauwerken

Bevor eine Instandsetzungsmaßnahme durchgeführt werden kann, ist der Ist-Zustand des Bauwerks zu ermitteln. Auf Grundlage des Ist-Zustandes in Kombination mit dem vom Kunden festgelegten Sollzustand wird die Instandsetzungsplanung aufgestellt. 

Zur Ermittlung des Ist-Zustandes an Stahlbetonbauwerken sind in der Regel sowohl zerstörungsfreie als auch zerstörende Prüfverfahren notwendig. Die notwendigen Prüfungen werden durch den Sachkundigen Planer festgelegt. Neben den Bauwerksprüfungen gehört insbesondere die visuelle Schadensaufnahme, Dokumentation von Schäden zu einer umfassenden Ermittlung des Ist-Zustandes. Die Untersuchungen werden durch unsere erfahrenen Ingenieure durchgeführt. Zu den Prüfungen, die wir mit eigenem Personal und Gerät durchführen können, gehören unter anderem:

  • Visuelle Schadensaufnahme
  • Dokumentation von Hohlstellen durch Abklopfen 
  • Zerstörungsfreie Prüfung der Betondeckung
  • Zerstörungsfreie Prüfung der Betonfestigkeit mit dem Schmidthammer
  • Prüfung der Oberflächen- bzw. Haftzugfestigkeit
  • Entnahme von Bohrmehlproben zur Bestimmung von Chloridgehalten
  • Herstellen von Probeöffnungen zur Bestimmung der Karbonatisierungstiefe, dem Korrosionsgrad der Bewehrung sowie der Bewehrungsüberdeckung 
  • Entnahme von Bohrkernen Ø 50 – 100  mm
  • Bestimmung von Betondruckfestigkeit an Bohrkernen
  • Bestimmung von Korrosionsaktivität an der Bewehrung mittels Potentialfeldmessung
  • Rissbewegungen
  • Gitterschnitte

gutachtenerstellung

Gutachten erfüllen in unserem Bereich „Schutz und Instandsetzung“ von Stahlbetonbauwerke unterschiedlichste Aufgaben. Beispielsweise dienen Gutachten, die wir im Zuge von Zustandsanalysen erstellen als Dokumentation des Ist-Zustandes mit Hinweisen, welche Maßnahmen notwendig werden, um den planmäßigen Sollzustand herzustellen. Inhalt und Zielsetzung des Gutachtens hängt von der Aufgabenstellung und den Kundenwünschen ab.

Wir erarbeiten mit unseren zertifizierten Sachkundigen Planern und beratenden Ingenieuren im Bereich „Schutz und Instandsetzung von Stahlbetonbauwerke“ für Sie maßgeschneiderte Lösungen.

instandsetzungsplanung

Wir leben in einer Zeit, in welcher der Erhalt unserer Infrastruktur oberste Priorität hat. Die Instandsetzung ist neben der regelmäßigen Wartung und Inspektion ein weiterer Baustein zur Sicherstellung der Standsicherheit und Dauerhaftigkeit. Und natürlich ist der Werterhalt einer Immobilie von zentraler Bedeutung. Die jahrelange Erfahrung in der Instandsetzung und Instandhaltung von Stahlbetonbauwerken macht uns zu Ihrem starken Partner für Ihr Vorhaben. Wir übernehmen die Planung einschließlich Ausschreibung über sämtliche Leistungsphasen der HOAI. Ebenso unterstützen wir Sie im Bereich der Projektsteuerung und der Koordination der Fachplaner. 

kathodischer korrosionsschutz (KKS) 

Nicht selten ist der Eintrag von Tausalzen im Bereich von Brücken, Parkhäusern und Tiefgaragen die Ursache für ausgeprägte Korrosion an der Bewehrung. Für die Instandsetzung tausalzgeschädigter Bauteile stehen dem sachkundigen Planer mehrere Instandsetzungsverfahren zur Verfügung. Eines dieser Instandsetzungsverfahren ist der Kathodische Korrosionsschutz.

Korrosion ist ein elektrochemischer Vorgang. Durch den Eintrag von Tausalzen in den Beton bis auf die Bewehrungslage kommt es an dieser zur Auflösung der Passivschicht. Dadurch entstehen Potentialunterschiede innerhalb der Bewehrungslagen. Diese Potentialunterschiede bewirken einen Elektronenstrom, welcher die Korrosion (Auflösung) des Stahls bewirkt. Der Kathodische Korrosionsschutz verhindert diese Korrosionsprozesse, indem er die anodische Bewehrung zur Kathode umfunktioniert. Der dazu notwendige Schutzstrom wird durch eine Gleichstromquelle geliefert, die sowohl an das zu schützende Metall als auch an eine inerte Anode angeschlossen wird. Ein Gleichstrom von geringer Stärke (5-20 mA/m²) fließt kontinuierlich zwischen der Bewehrung (Kathode) und einer dauerhaften Anode. Der Schutzstrom verringert die Korrosionsrate auf Werte nahe Null.

Zur Planung von KKS- Anlagen ist eine Personenzertifizierung des Planers nach EN 15257, Grad 2 notwendig. Wir verfügen über diese Zertifizierung, so dass wir auch die Instandsetzungsplanung mittels Kathodischen Korrosionsschutz für Sie durchführen können.

bauüberwachung

Im Zuge der Bauüberwachung tragen wir Sorge, dass das von uns geplante Projekt innerhalb vereinbarter Zeit und Kosten sowie der vereinbarten Qualität ausgeführt wird. Neben der Präsenz auf der Baustelle übernehmen wir für unsere Kunden sämtliche Aufgaben, die im Zusammenhang mit der Abrechnung der Maßnahme stehen. Durch unsere Erfahrung gelingt es uns, das Bauvorhaben gemeinsam mit Ihnen und der ausführenden Firma zum Erfolg führen. 

bauwerksprüfung nach DIN 1076

Deutschlands alternde Infrastruktur…

…und die durch intensive Nutzung hervorgerufenen Schäden haben dazu geführt, dass im Bereich der Brückeninstandsetzung ein Milliarden Euro schwerer Investitionsstau besteht. Jüngst wurde der Etat des BMVBS  für den Erhalt der Infrastruktur gegenüber dem Neubauetat deutlich aufgestockt. Der Erhalt des Bestands wird in den kommenden Jahren zentrale Bedeutung gewinnen. „Die Sicherstellung der Funktionsfähigkeit und Verkehrssicherheit von Ingenieurbauwerken wird vor allem durch eine regelmäßige und fachkundige Überwachung und Prüfung gemäß DIN 1076 gewährleistet“. Unsere fachkundigen und zertifizierten Ingenieure unterstützen Sie bei der Erhaltung Ihrer Infrastruktur.

beweissicherung

Im Zuge von Baumaßnahmen…

…kann es zu Schäden an bestehenden Gebäuden, Straßen und Wegen oder anderen Bauwerken kommen. Um keine Unsicherheit in Bezug auf den Verursacher aufkommen zu lassen, sollte vor jeder größeren Baumaßnahme eine Beweissicherung durchgeführt werden. Gerne bieten wir Ihnen bei der Durchführung der Beweissicherung folgende Leistungen an:

  • Umfangreiche Sichtprüfung
  • Aufnahme von Schäden
  • Setzen von Rissmarken und Höhenbolzen 
  • Dokumentation in Text und Bild

prävention

Stahlbetonbauwerke werden in der Regel für eine Lebensdauer von 50 Jahren bemessen und errichtet. Die wenigsten Bauwerke erreichen diese Lebensdauer ohne aufwändige Instandsetzungsmaßnahmen. Grund dafür sind die zahlreichen Einflussgrößen, welche Bauwerke in unterschiedlicher Ausprägung während ihres Lebenszyklusses beeinflussen können. Die korrekte Anwendung der Regelwerke alleine führt nicht zielsicher zur geplanten Lebensdauer.

Es sind ergänzende Qualitätssicherungs,- Präventions- und Monitoringmaßnahmen notwendig. Darüber hinaus spielt auch die Wartung und Instandhaltung eine wesentliche Rolle, der oft zu wenig Beachtung geschenkt wird.

Gerne beraten wir Planer und Bauherren beim Neubau von Stahlbetonbauwerken.

wartungsbegehung im zuge der bauwerksinstandhaltung

Die Dauerhaftigkeit eines Bauwerks hängt im Wesentlichen von zwei Faktoren ab. Der Robustheit der Konstruktion gegenüber den äußeren Einwirkungen. Ein wesentlicher Bestandteil der Instandhaltung stellt die Wartung und Inspektion von Bauwerken dar. Frühzeitiges Erkennen von Schwachstellen kann verhindern, dass eine kleine Ursache, große Wirkung entfalten kann. Inspektionen an unseren Bauwerken sollten heutzutage ebenso selbstverständlich sein, wie wir unsere PKWs regelmäßig zur Inspektion bringen. Unserer Erfahrung nach, ist dies jedoch nicht der Fall. Mit der Folge, dass Wartungsarbeiten an Gebäuden meist stark vernachlässigt werden und erst dann reagiert wird oder werden kann, wenn ein größerer Schaden bereits eingetreten ist. Durch das frühzeitige Erkennen von Schwachstellen und Schäden, lassen sich die Instandhaltungskosten wesentlich reduzieren. Wir beraten Sie gerne zu einem sinnvollen Inspektionsumfang und -zyklus. Mit unseren erfahrenen Ingenieuren führen wir an zahlreichen Objekten regelmäßige Inspektionen durch und würden uns freuen, auch Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen zu dürfen.